Entdecken Sie die Vielfalt guter Weine

Die hohe Kunst des Wein-Trinkens erschließt sich einem nicht von selbst. Klar, wir finden im Laufe der Zeit den einen oder anderen guten Wein im Supermarktregal, der uns schmeckt. Doch sobald der Ober im Restaurant an den Tisch tritt und uns die georderte Flasche Wein probekosten lässt, treten Schweißperlen auf die Stirn und wir wissen nicht, worauf es zu achten gilt. Auch vor einem wichtigen Abendessen, zu dem wir einladen, stehen wir unsicher vor dem Weinregal und wissen nicht, was zum Essen passen wird.

guter wein im glas

Bisher ist noch kein ‚Wein-Meister‘ vom Himmel gefallen. Hauptsache der Wein schmeckt.

Zwar können wir online Geschmack weniger gut vermitteln, doch das eine oder andere Wissenswerte über Wein hilft oft schon entscheidend bei der Auswahl. Soll es eher ein säuerlicher oder süßer Wein sein? Ist roter Wein edler als Weißer? Und aus welchen Trauben wird Wein eigentlich hergestellt? Fragen über Fragen, deren Antworten uns beim Weinkaufen helfen. Anhand von zehn köstlichen Rebsorten: Nebbiolo, Schwarzriesling, Merlot, Cabernet Sauvignon, Pinot Grigio, Silvaner, Chardonnay, Riesling und Sauvignon Blanc versuchen wir Einblick in die unterschiedlichen Weinsorten zu geben. Verwirrend ist hierbei oft der Sprung von Rebsorten zu Anbaugebieten: Ein Merlot aus der Weinregion Bordeaux oder ein Nebbiolo aus Barolo werden im Verkauf nach den Anbauregionen benannt.

Was ist eigentlich guter Wein?

Guten Wein kann man natürlich im Supermarkt finden und die meisten von uns werden ihn auch dort kaufen. Trotzdem lohnt sich der Gang in den Fachmarkt, um sich hier zu besonderen Anlässen auch ebenso besondere Weine zu gönnen. Ab etwa fünf bis sechs Euro sind hier sehr leckere und gute Weine erhältlich. Auch Online findet man immer mehr Fachhändler, die einem die Wunschweine nach Hause schicken.

Außerdem finden Sie unter den einzelnen Rebsorten nicht nur eine Beschreibung der dazugehörigen Weine, sondern auch eine kleine Auswahl besonders guter Weine. Eventuell ist auch hier etwas für Sie dabei.

weintrauben-rotwein-weißwein

Die verschiedenen Rebsorten und Weintrauben verwandeln sich in die unterschiedlichsten Weine – da findet jeder was für seinen Geschmack.

Ist Wein eigentlich gesund?

Darüber streiten sich nicht nur Weinliebhaber, sondern auch die Wissenschaft ist sich nicht ganz einig. Immer wieder belegen Studien, dass der mäßige Verzehr von Rotwein positive Wirkungen haben kann. Seit ein paar Jahren muss bei Weinen aber auch der Sulfit-Gehalt angegeben werden, da manche Menschen zu Unverträglichkeiten neigen. Gleiches gilt für Tannin im Wein. Auch ist der Alkohol im Wein bei manchen Mahlzeiten eine zusätzliche Belastung für den Magen. Wein bleibt also ein Genußmittel für besondere Augenblicke.

Foto 1: Objecto Anonimo / Foto 2: Sunny studio-Igor Yaruta